Recherche und Schreiborganisation / 6 posts found

Software für Autoren: Scrivener

AKTUELL: So, nun ist Scrivener 2 erschienen – mit tollen neuen Features. Natürlich habe ich mir das gute Stück einmal genau angeschaut – und meinen ersten Rundflug durch das Schreibprogramm per Text und Video für euch dokumentiert. Die ausführliche Rezension findet ihr unter http://designers-inn.de/review-screencast-scrivener-2

Langsam aber sicher erscheinen für Autoren und kreative Schreiber sowohl für Windows als auch für den Mac immer mehr gute Softwarelösungen. Scrivener ist sicher eines dieser Softwarepakete für den Mac. Jeder Schreiberling kennt das Problem: Man hat den Schuhkarton voller Ideen, versucht den Überblick über all seine Roman-Charaktere, Locations und Artefakte zu behalten und möchte dann noch möglichst unkompliziert alles mit einem einzigen Schreibprogramm kombinieren. Literature & Latte hat hier ein feines Projektmanager-Tool mit tollem Editor im Vollbildmodus entwickelt.

Software für Autoren: Evernote

by mw

Wer viel schreibt, der kennt die Herausforderung: Überall fliegen Notizzettel herum – und wenn man wirklich einen einstigen genialen Gedankenblitz sucht, findet man ihn in all dem Zettelchaos nicht. Nun gibt es eine Reihe von Softwarelösungen, die einem das Handling mit Notizen erleichtern sollen. Gelungen finde ich zum Beispiel OneNote von Microsoft. Aber was ist, wenn man auf verschiedenen Rechnern arbeiten …

Bookends

by mw
Ein weiteres Tool zur Bibliografie-Verwaltung: Wer das Erstellen einer Literaturdatenbank mit Metadaten, Abstracts, Notizen und Datei-Anhängen für wissenschaftliche Werke plant sollte einen Blick auf Bookends werfen. Das Programm lässt sich in MS Word und Mellel integrieren, Daten können aus dem bekannten Literaturverzeichnis PubMed und der Library of Congress – aber auch aus Amazon importiert werden. Mehr Informationen unter www.sonnysoftware.com Kosten: 69 – 99 Dollar Software…

BibDesk

BibDesk ist eine kostenlose Literaturdatenbank für Mac OS X. Das kleine aber feine Programm macht sich die die von Mac OS X bereitgestellten Funktionen zu Nutze,  wie z. B. Echzeitsuche oder AppleScript. Optisch und in funktioneller Hinsicht erinnert BibDesk an iTunes. nur dass Dokumente und ePDF´s verwaltet werden. Gut ist, dass auch an den Austausch mit anderen Programmen  gedacht wurde. So stehen für den Export HTML-, RTF- und MS-Word-Dateien zur Verfügung. Insgesamt macht das Programm…

DEVONthink Pro Office

by mw
Wer an einem Buch arbeitet, notiert Ideen, sammelt Informationen aus der Webrecherche oder scant Zeitungsartikel. Rasch fliegen hunderte Notizen, PDFs, Bilder, Webpages, Links und Movies umher – und es stellt sich die Frage: Wohin mit all dem Wissen? Und noch viel wichtiger: Wie finde ich die Informationen rasch wieder? Mein Lieblingsprogramm für all diese Aufgaben (inkl. OCR) ist DEVONthink Pro Office. Da ich ein umfassendes Review plane, nur schon einmal die Basics in aller Kürze: DEVONthink…

Zettelkasten

by mw
Eigentlich ist der Name ja schon Programm: Es geht darum, seine Literatur, Textstellen und Zitate in einem digitalen Zettelkasten zu sammeln, übersichtlich zu archivieren und natürlich auch zu verwalten. Das Ganze funktioniert ordentlich. Jedem “Zettel” können Tags und Quellenangaben hinzugefügt werden. Raum für Notizen bleibt auch. Gut ist, dass man Zettel “fortführen” kann. Dies erlaubt es, mit den Folgezetteln seinen Kasten zu strukturieren, Querverweise und thematische…