CD »Alles bleibt anders«

by mw

Das neue Album der Band LINCK steht unter dem Motto »Alles bleibt anders«. Und tatsächlich hat sich so manches geändert. Ohne Scheu vermengen die Sechs Rock mit Jazz-Pop und Folklore mit Blues. Raus kommen kantige Songs mit einprägsamen Melodien und skurrilen Texten. Zwar will man sich nicht in einer Schublade widerfinden, aber wenn schon eine aufgezogen werden muss, dann steht wohl am ehesten “Clueso, Element of crime, Stoppok oder Keimzeit” drauf (PJ, 3 /2008). Anders als beim Debütalbum findet man diesmal extravagante Cover-Versionen, wie von den Kulttiteln »Kling Klang», »An einem Sonntag in Avignon« oder »Kreuzberger Nächte«. Geblieben sind alte Bekannte, wie z. B. Ralf Benschu (Keimzeit), die mit Frontmann MW (Marco Wilhelm Linke) bereits vor Gianna Nannini, Gary Moore, Silbermond, Wolfsheim, Subway to Sally, den Puhdys oder City spielten.

LINCK »Alles bleibt anders«
Audio CD (oder als MP3-Download verfügbar)
Vertrieb: SonyBMG austria / da music, Label: Edition Intro/Monopol
ASIN: B001DM9GV8

Trackliste

1. Auf meinem Herz
2. Kartenhaus
3. Wann immer
4. Kreuzberger Nächte
5. Kling klang
6. Fast ein Liebeslied
7. An einem Sonntag in Avignon
8. So sehr
9. Hey Boss, ich brauch’ mehr Geld
10. Warum
11. Engel
12. Alles gelogen
13. Betrunken
14. Bonustrack

Hier könnt Ihr in die Alben “Alles bleibt anders” & “Linck” reinhören



Digital Press Kits
Quantcast

Hier könnt ihr das Album “Alles bleibt anders” bei Amazon kaufen

Hier könnt ihr das Album “Alles bleibt anders” bei iTunes kaufen

» Bei iTunes downloaden

Kundenrezensionen (Amazon)

Phantastisches Album mit klasse deutschen Texten 5
Das Album der Potsdamer Band LINCK steht unter dem Motto “Alles bleibt anders”. Und tatsächlich hat sich so manches geändert. Ohne Scheu vermengen die Sechs Rock mit Jazz-Pop und Folklore mit Blues. Raus kommen kantige Songs mit einprägsamen Melodien und skurrilen Texten.

Zwar will man sich nicht in einer Schublade widerfinden, aber wenn schon eine aufgezogen werden muss, dann steht wohl am ehesten “Clueso, Element of crime, Stoppok oder Keimzeit” drauf (Potsdam Journal – Das exklusive Stadtmagazin, Ausg. 3 /2008).

Anders als beim Debütalbum findet man diesmal extravagante Cover-Versionen, wie von den Kulttiteln “Kling Klang”, “An einem Sonntag in Avignon” oder “Kreuzberger Nächte”.

Link (Marco Wilhelm Linke) hat mit “Alles Bleibt Anders” ein Album geschaffen, welches nicht häufig genug gelobt werden kann. Wer sich mit tief gehenden deutschen Texten -mal rockig, mal soft musikalisch untermalt- anfreunden will, findet in diesem Album einen Freund, der nichts verspricht – aber alles hält! (01.02.2009, amazon)

Share this article

Comments

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

20 − drei =